Ratgeber

Ratgeber "Myofunktionelle Störungen"

Ratgeber "Myofunktionelle Therapie"

Kittel, A.M. "Ratgeber Myofunktionelle Störungen", 4. Auflage 2012, ISBN: 3-8248-0438-7, Schulz-Kirchner-Verlag, Idstein

Rezension von M.-Christine Lorenzen-Bock, Hannover, in der Zeitschrift "Sprache Stimme Gehör":

"Die durch zahlreiche Publikationen bekannte, absolut kompetente Autorin hat hier einen Wegweiser für Eltern und erwachsene Betroffene erstellt, der es möglich macht, auf myofunktionelle Störungen aufmerksam zu werden und Verständnis für therapeutische Maßnahmen zu entwickeln. Visuelle Unterstützung bieten die zahlreichen, gut erklärten Abbildungen bei den Bemühungen eines Laien um besseres Verstehen myofunktioneller Störungsbilder auch in ihrer Konsequenz bei Nichtbehanldung. Medizinische Fachausdrücke werden gut verständlich erklärt. Die auf den Verordnungen häufigst zu findenen Diagnosen werden angeprochen und auf das betreffende Störungsbild hingewiesen. Auch für Fachleute ist dieser Ratgeber interessant, bietet er doch einen guten Leitfachen für Wesentliches im Umgang mit Eltern und Betroffenen. Auch diesmal ist es der Autorin A.M.Kittel wieder gelungen ein Problem bei der Behandlung myfunktioneller Dysfunktionen zu erkennen, nämlich das der motivierenden Kommunikation und kompetente Hilfestellung anzubieten."

Jetzt bestellen: http://www.amazon.de/dp/3824804387

Buch: Myofunktionelle Therapie

Bild Buch "Myofunktionelle Therapie"

"Myofunktionelle Therapie"

Kittel, A.M.: "Myofunktionelle Therapie", 10.überarbeitete Auflage 2011, ISBN 3-8248-400-X, Schulz-Kirchner-Verlag, Idstein

Das Diagnostik- und Therapiebuch soll eine Praxisanleitung sein. Es wendet sich vorrangig an Therapeuten, die Myofunktionelle Störungen (MFS) behandeln, d.h. Dystonien und Dysfunktionen im orofazialen Bereich mit Wechselwirkungen im ganzkörperlichen Bereich wie Haltung, Atmung, Körper-, Augen/Hand-Koordination. Zahnärzte, Kieferorthopäden, HNO-Ärzte, Phoniater, Kinderärzte, Allgemeinärzte und Erzieher sollten die Problematik kennen. Aber auch Hebammen, Leiterinnen von Schwangerschafts- und Säuglingspflegkursen sowie Frauenärzte sollten sich ihrer Aufgaben bezüglich der Prävention durch entsprechens Wissen über Myofunktionelle Störungen, Möglichkeiten der Vorbeugung und Therapie- bewusst sein.

Jetzt bestellen: http://www.amazon.de/dp/382480400X

Übungsblocks: Myofunktionelle Therapie

Bild Buch "Myofunktionelle Therapie"

"Myofunktionelle Therapie"

Kittel, A.M. und Förster, N.T. "Übungsblocks Myofunktionelle Therapie. Zungenübungen - Lippenübungen - Ansaugübungen - Schluckübungen - Ruhelageübungen - Körperübungen"; 8. überarbeitete Auflage 2010,       Best.Nr.: 011299, Schulz-Kirchner-Verlag, Idstein

Das Buch "Myofunktionelle Therapie" bzw. eine entsprechende Fortbildung bei A.Kittel ist Voraussetzung und Grundlage für den Einsatz dieser Übungsblocks. Die Hindergründe des Konzeptes, Zusammenhänge, das Therapievorgehen und entsprechende Hilfen werden im Buch und in der Fortbildung ausführlich beschrieben, nicht jedoch auf den Blättern der Blocks. Die einzelnen Übungen der Blocks stellen Arbeitsblätter dar. Zur korrekten Beurteilung der Übungskriterien ist entsprechendes Zusatzwissen notwendig.

Jetzt bestellen: http://www.amazon.de/dp/3824803682

Lexikon

"A-Z KOMPAKT Kieferorthopädie für medizinische Heilberufe"

ISBN 3-8248-0497-2, Schulz-Kirchner-Verlag, Idstein

Rezension von Elisabeth Barton, Diplom Logopädin in Wien erschienen in "Logopädie (Österreich):

"In der myofunktionellen Therapie kommt man als Therapeut nicht umhin, sich ein bestimmtes kieferorthopädisches Vokabular und ein zumindest grobes, kieferorthopädisches Wissen anzueignen. Zwar gibt es bereits eine Reihe von Lexika und Einführungen in die Kieferorthopädie, diese sind jedoch häufig an den Arzt und nicht an den Therapeuten gerichtet. Anita Kittel ist es gelungen in einem kleinen, kompakten Nachschlagwerk die wichtigsten kieferorthopädischen Fachbegriffe kurz und prägnant zu erläutern. Zahnfehlstellungen und Gebissklassen werden an Hand von Fotos anschaulich erklärt. Als besonders hilfreich empfinde ich die Abbildungen der unterschiedichsten Spangentypen (von der Adamsklammer bis zur Vorschub-Doppel-Platte), da man doch immer wieder mit Geräten konfrontiert wird, die man selbst noch nie in der Hand gehabt hat. Es wird die Wirkungsweise der Spange erklärt und es sind die Fehlstellungen angeführt, bei denen das jeweilige Modell zum Einsatz kommen kann."

Jetzt bestellen: http://www.amazon.de/dp/3824804972

Mukis Mundspaßspiele

Mukis Mund-Sport-Spaß

Heft 1: "Mukis Mundspaßspiele"

Förster, N.T. und Kittel, A.M.

72 Seiten, ISBN 978-3-8248-1003-1, Schulz-Kirchner-Verlag

geheftet, im DIN A 4-Format

 

Übung&Spaß mit Muki, dem Affen!

Muki, der Affe, nimmt das Kind in jeder Therapiesitzung mit auf eine alltagsnahe Erlebnisreise. Anhand einer Bildergeschichte und zusätzlichen Einzelbildern werden die Myofunktionellen Übungen dem Kind in spielerischer Weise vermittelt. Neben Übungen zur Förderung der Zungen- und Lippenruhelage, spielen Wahrnehmungsübungen für den orofazialen Bereich (auch zum Schluckmuster) sowie Übungen zur Verbesserung der Gesamtkörperhaltung und -beweglichkeit eine große Rolle. Unterstützend zu den Mundspaßspielen (Zungen- und Lippenübungen) werden einige Körperkoordinationsübungen angeboten. Ansaug- und Pusteübungen runden das Übungsangebot ab. Anhand von Reimen und Liedern (mit bekannten Melodien) wird die Übermittlung des Therapieinhaltes unterstützt. Die Seiten der Hefte sind perforiert und vorgelocht. Die aktuellen Seiten werden einzeln entnommen und dem Kind zum häuslichen Üben in seinen Therapieordner einsortiert. Am Ende einer jeden Einheit bekommt das Kind einen Übungsplan aus dem Heft und die entsprechende Anzahl an Klebesternen (sind im Heft enthalten) mit. Viele der Übungen können gut in den Alltag integriert werden und das Kind soll möglischst viele "Muki-Sterne" auf seinem Übungsplan sammeln, damit Muki in der nächsten Einheit das Kind am besten mit einem "Super-Stern" belohnen kann. Am Ende des Heftes bastelt Muki mit dem Therapiekind eine Medaille, auf welche die Kinder sehr stolz sind, denn sie sind dann ein/e "Mundspaßmeister/in".

Voraussetzung für die korrekte Arbeit mit den Heften ist das "Therapeuten-Manual". Dieses beinhaltet auch die Texte zu den Bildergeschichten und die Lieder mit Noten.

 

Jetzt bestellen: http://www.amazon.de/dp/3824810034

Mukis Schluckspaßspiele

Mukis Schluck-Sport-Spaß

Heft 2: "Mukis Schluckspaßspiele"

Förster, N.T. und Kittel, A.M.

 

72 Seiten, ISBN 978-3-8248-1004-8, Schulz-Kirchner-Verlag

jeweils geheftet, im DIN A4-Format

 

Übung&Spaß mit Muki, dem Affen!

Voraussetzung für die Arbeit mit Heft 2 "Mukis Schluckspaßpiele" ist die erfolgreiche Beendigung von Heft 1 "Mukis Mundspaßspiele". Die Übungen von Heft 1 müssen gut beherrscht werden.

Muki, der Affe, nimmt das Kind in jeder Therapiesitzung mit auf eine alltagsnahe Erlebnisreise. Anhand einer Bildergeschichte und zusätzlichen Einzelbildern wird das physiologische Schluckmuster angebahnt. Neben Zungen-, Lippen- Ansaug- und Schluckübungen sind weiterhin orofaziale Wahrnehmungsübungen sowie Ganzkörperkoordinationsübungen (in Verbindung mit der physiologischen Zungen- und Lippenruhelage oder orofazialen Übungen) Inhalt dieses Heftes. Das physiologische Schluckmuster wird stufenweise mit Speichel, Essen (verschiedene Konsistenzen) und Trinken angebahnt und gefestigt. Reime und lustige Lieder unterstützen spielerisch das Merken der vermittelten Therapieinhalte. Die Seiten sind jeweils vorgelocht und perforiert und können dadurch einzeln entnommen werden. Das Therapiekind bekommt immer die aktuellen Seiten zum häuslichen Üben mit. Jede Einheit beinhaltet einen Übungsplan und das Kind bekommt dafür Klebesterne. Ziel ist, möglichst viele "Muki-Sterne" zu sammeln, um in der nächsten Therapieeinheit von Muki einen Super-Stern zur Belohnung zu erhalten. 

Am Ende des Heftes wird ein "Schluckspaßtest" durchgeführt, in dem es gilt, möglichst viele Punkte von Muki zu bekommen. Muki bastelt mit dem Kind einen Pokal und legt eine kleine Überraschung hinein, denn das Kind ist am Ende "Schluckspaßmeister/in"! Der Schluckspaßtest wird im Rahmen der nachfolgenden Intervallbehandlung wiederholt und das Vergleichen der jeweils erzielten "Punkte" für gutes Schlucken gibt einen sehr guten Überblick über den Verlauf und Erfolg der Behandlung. Das Kind erhält nach jedem Schluckspaßtest eine kleine Überraschung von Muki in seinen mitgebrachten Pokal.

Voraussetzung für die korrekte Arbeit mit den Heften ist das "Therapeuten-Manual". Dieses beinhaltet auch die Texte zu den Bildergeschichten und die Lieder mit Noten.

 

Jetzt bestellen: http://www.amazon.de/dp/3824810042

Mukis Sprechspaßspiele

Mukis Sprech-Sport-Spaß

Heft 3: "Mukis Sprechspaßspiele"

Förster, N.T. und Kittel, A.M.

92 Seiten, ISBN 978-3-8248-1005-5, Schulz-Kirchner-Verlag

geheftet, im DIN A4-Format

 

Übung&Spaß mit Muki, dem Affen!

Voraussetzung für die Arbeit mit Heft 3 "Mukis Sprechspaßpiele" ist die erfolgreiche Beendigung von Heft 1 "Mukis Mundspaßspiele". Bei einem Sigmatismus oder Schetismus lateralis oder bei dem gleichzeitigen Vorliegen einer Schluckstörung, muss auch Heft 2 "Mukis Schluckspaßspiele" durchgeführt werden. Die Übungen von Heft 1 (und ggf. Heft 2) müssen gut beherrscht werden.

Muki, der Affe, nimmt das Kind in jeder Therapiesitzung mit auf eine alltagsnahe Erlebnisreise. Anhand von "Lauschgeschichten" und zusätzlichen Einzelbildern wird der Laut "s" oder "sch" stufenweise nach dem "sTArs-Konzept" nach Anita Kittel angebahnt und gefestigt. Dabei spielen auch weiterhin spezielle mundmotorische Übungen, Übungen zur Einhaltung der Zungen- und Lippenruhelage sowie Wahrnehmungsübungen für den orofazialen Bereich und Ganzkörperkoordinationsübungen eine wichtige Rolle. Reime und Lieder unterstützen die Therapieinhalte und die "Sprechspaßsprüche" dienen zum Transfer des gelernten Lautes in die Spontansprache. Die Seiten sind perforiert und vorgelocht. Die aktuellen Seiten werden in den Ordner des Kindes einsortiert. Auch in diesem Heft gibt es am Ende einer jeden Einheit einen Übungsplan und Klebesterne. Auch hier belohnt Muki das Üben im besten Falle in der nächsten Einheit mit einem "Super-Stern". Wenn das Kind "Sprechspaßmeister/in" ist, erhält es von Muki eine Urkunde!

Voraussetzung für die korrekte Arbeit mit den Heften ist das "Therapeuten-Manual". Dieses beinhaltet auch die Texte zu den Bildergeschichten und die Lieder mit Noten.

 

Jetzt bestellen: http://www.amazon.de/dp/3824810050

Therapeutenmanual inklusive Muki-Hefte 1 / 2 / 3

Therapeutenmanual inklusive Muki-Hefte 1 / 2 / 3

"Übung&Spaß, mit Muki, dem Affen - Therapeuten-Manual" (inklusive Hefte 1-3)

Förster, N.T. und Kittel, A.M.

354 Seiten, im Ordner.

ISBN 978-3-8248-1007-9, Schulz-Kirchner-Verlag, Idstein

Der Therapeutenordner beinhaltet die Texte zu den Bildergeschichten der 3 Muki-Hefte, Reime und Lieder mit Noten sowie eine genaue Beschreibung der Übungen und des therapeutischen Vorgehens - auch zum "sTArs-Konzept" nach Anita Kittel (spezielle Therapie der Artikulation von s/sch). Der Ordner ist übersichtlich gegliedert, damit Sie für jede Therapiestunde die notwendigen Seiten schnell finden und bei Bedarf entnehmen können. Das Therapeuten-Manual beinhaltet zudem die drei Muki-Hefte, sodass Sie das Vorgehen genau nachvollziehen und sich für die Therapie Vorlagen für die einzelnen Übungsspiele erstellen können. Wir wünschen Ihnen und dem Therapiekind sowie dessen Eltern mit dem Konzept "Übung&Spaß, mit Muki, dem Affen!" viel Spaß und Erfolg!

 

Jetzt bestellen: http://www.amazon.de/dp/3824810077

Übersetzung ins Griechische

Das Buch "Myofunktionelle Therapie" von A.M. Kittel ist 2006 ins Griechische übersetzt worden.

Übersetzungen ins Tschechische

Tschechische Ausgabe "Myofunktionelle Therapie"

Das Buch "Myofunktionelle Therapie" von A.M. Kittel ist 2000 ins Tschechische übersetzt worden.

Übersetzungen ins Polnische

Tschechische Ausgabe "Myofunktionelle Therapie"

Der Übungsblock "Myofunktionelle Therapie" von A. M. Kittel ist 2015 ins Polnische übersetzt worden.

Polnische Ausgabe "Myofunktionelle Störungen"

Der Ratgeber "Myofunktionelle Störungen" von A. M. Kittel ist 2016 ins Polnische übersetzt worden.

Wer ist wer?

Schwarz "Logopädie Wer ist wer?  Personen mit besonderer / prägender Bedeutung für die Logopädie" 

Autoren: Thomas Brauer Anne Aumüller Jennifer

ISBN 3- 8248-0469-7 Schulz-Kirchner-Verlag, Idstein:

".... Anita Kittel modifizierte die amerikanische Vorgehensweise in der Myofunktionellen Therapie und verbreitete sie als eine der Ersten in Deutschland. Sie gibt in vielen Fortbildungen ihr Wissen weiter und veröffentlichte ein Nachschlagewerk für alle, die in der Myofunktionellen Therapie arbeiten."

Jetzt bestellen: http://www.amazon.de/dp/3824804697

Weitere Veröffentlichungen

Kittel, A.M. Jenatschke, F.: Myofunktionelle Therapie (MFT) bei Dysfunktion der Zungen-, Kiefer- und Gesichtsmuskulatur, 1984, in Sprache-Stimme-Gehör 8, 113-116 und in Informationen aus Orthodontie und Kieferorthopädie, Herft 2, 2. Quartal 1985, Jg. 17

Kittel, A.M.: Myofunktionelle Therapie, 1990, Bd. 2. Berlin: Edition Marhold, Herausgeber: M.Grohnfeldt

Kittel, A.M.: „Myofunktionelle Therapie (MF), 1999, Logos Interdisziplinär Jg.7, Ausg.2, S.111

Kittel, A.M.: Myofunktionelle Therapie Ein therapeutisches Memory-Spiel für anschuliche Myofunktionelle Übungen, 1998, Schulz-Kirchner-Verlag, Idstein, VERGRIFFEN

Kittel, A.M. "Frühe Prävention von Myofunktionellen Störungen" in : Franke, U. (Hrsg.): Prävention von  Kommunikationsstörungen, Gustav Fischer Verlag, Stuttgart,1997 ISBN 3-437-25540-1

Kittel, Anita M., Förster, Nina T. „Myofunktionelle Therapie“ in: Frey Sophie (Hrsg.): Pädiatrisches Dysphagiemanagement, Urban & Fischer

Heinzelmann, B., Kerstin Bilda, Anita M.Kittel „Myofunktionelle Therapie“, Forum Logopädie Herft 6 (23) November 2009

Praxis für Logopädie A. Kittel

Inh. Nina Förster
Nürtinger Str. 5
72555 Metzingen
T: +49 (71 23) 20 02-41



Sprache ist der springende Punkt.

Praxis für Logopädie A. Kittel seit 1982